Am 27. Januar laden der Trierer Landtagsabgeordnete Sven Teuber und SPDqueer um 19.30h zum Roten Filmabend ins Broadway ein. Wie jedes Jahr gedenkt der Landtag am 27. Januar den Opfern des NS-Terrors; in diesem Jahr erstmalig ausdrücklich auch den homosexuellen Opfern! Der herausragende Dokumentarfilm §175 von 1999 beschäftigt sich als erster Film überhaupt mit den vergessenen Schicksalen der schwul-lesbischen Überlebenden des Dritten Reichs. Die Oscar-gekrönten Filmemacher Rob Epstein und Jeffrey Friedman haben nach den letzten Überlebenden gesucht und jene zu Wort kommen lassen, für die sich kaum jemand interessierte. Ergänzt durch lebhafte Bilder und erstaunliches Archivmaterial lässt der Film die Geltungszeit des deutschen §175 von seiner Entstehung 1871 über die Zeit der Roaring Twenties bis zu seiner Abschaffung im Jahr 1994 Revue passieren.

“Ich möchte in diesem Jahr als Trierer Landtagsabgeordneter mit der SPD Queer RLP daher an den Kampf und die Morde Homosexueller erinnern und damit stellvertretend den Millionen Opfern am Holocaustgedenktag gedenken.” sagt Teuber. Für SPDqueer sei es Auftakt, eine Erinnerungskultur zu entwickeln, die auch die Auswirkungen in Trier und anderen Regionen unseres Bundeslandes erforscht, so Andreas Hück, Sprecher SPDqueer. “Die Verfolgung und Ermordung Homosexueller durch die Nazis muss Teil unseres historischen Gedächtnisses sein.”

Sie wollen über meine Arbeit informiert bleiben? Tragen Sie sich hier in den Newsletter ein!
Holler Box