„Die Zukunft unseres Landes wird in den Schulen gesichert. Wenn der Standort Deutschland, aber auch Rheinland-Pfalz und Trier, weiterhin attraktiv bleiben sollen, wird das technische Know-how und die Kreativität der nächsten Generation entscheidend sein“, erklärt der Trierer Landtagsabgeordnete Sven Teuber (SPD).

Der Bildungspolitiker Teuber besuchte die Integrierte Gesamtschule und anschließend das Friedrich-Spee-Gymnasium in Trier, um sich einen unmittelbaren Einblick in die neuen Möglichkeiten des digitalisierten Schulunterrichts zu verschaffen. Dieser wurde durch die mit Landesmitteln neu eingerichteten sogenannten „RoboLabs“ ermöglicht. Die Schulen hatten sich erfolgreich für die laufende, mittlerweile dritte Runde des RoboLab-Projekts beworben, in der das Land wieder mit mehr als 120.000 Euro die entsprechende Ausstattung ermöglicht und darüber hinaus das Projekt auch pädagogisch begleitet.

„Neben der Engagiertheit des Lehrpersonals hat mich vor allem die Praxisnähe des Unterrichts beeindruckt, der die Schüler:innen auf anspruchsvolle Tätigkeiten im produzierenden Gewerbe vorbereitet. Der Einsatz von Laptops und Tablets ermöglicht es, von Stifthaltern bis hin zu Raumstationen, alles im virtuellen Raum zu gestalten, was die Schüler:innen sich in ihrer grenzenlosen Fantasie vorstellen können. Mit VR-Brillen können die von ihnen gestalteten Räume dann sogar „begangen“ werden“, führt Teuber aus.

Mithilfe von 3D-Druckern und programmierbaren Robotern werden die Fähigkeiten der Schüler:innen fast simultan von der binären in die reale Welt übertragen. Auf spielerische Weise lernen die Schüler:innen, Hard- und Software zu beherrschen. Aber auch der normale Unterricht profitiert enorm von der Einführung von Laptops und Tablets, indem er die Motivation der Schüler:innen erhöht und dem Lehrpersonal ein bisher ungekanntes Level an Daten zur Leistungsprüfung und gezielter Förderung bereitstellt.

„Heute habe ich erneut gesehen, welches Potenzial in unseren Schüler:innen schlummert. Unsere Aufgabe als Bildungspolitiker:innen im Land ist es, dieses Potenzial zu wecken und mit allen Kräften zu fördern. Und genau das werden wir auch weiter tun“, fasst der bildungspolitische Sprecher der SPD im Landtag, Sven Teuber, seine Eindrücke zusammen.

Teuber betont darüber hinaus die Bedeutung der schnellen Realisierung der kompletten Sanierung der IGS Trier. Darauf, wie auch auf die digitale Infrastruktur an allen Trierer Schulen, hat der Sozialdemokrat letzte Woche im Rahmen des Schulträgerausschuss erneut für die SPD hingewiesen und darum gebeten, die konkreten Sanierungs- bzw. digitalen Ausbaupläne in der Sitzung des Schulträgerausschusses im Januar ausführlich darzustellen und zu diskutieren.